Städte Reiseführer bei Sehenswürdigkeiten online   Dublin   Paris Berlin

Dublin Castle

Dublin Castle wurde als Burg im Mittelalter errichtet und seitdem ständig erweitert und umgebaut. Zahlreiche um- und Neubauten fanden im 17., 18., 19. Und 20. Jahrhundert. Statt. So wurde die einstige Festung mehr und mehr zum Schloss.

Dublin Castle

Im Laufe der Jahrhunderte hat sich das Gebäude nicht nur komplett gewandelt, auch seine Nutzung änderte sich oft: So war es militärisches Fort zur Verteidigung, ein Gefängnis, Schatzkammer, Gericht und Sitz der englischen Verwaltung von Irland für 700 Jahre. Die Irischen Kronjuwelen wurden 1907 auf Dublin Castle gestohlen.

Dublin Castle Die Britische Verwaltung von Irland residierte hier bis 1922, aus dieser Zeit stammen die Repräsentationsräume mit dem Namen "The State Apartments." Ihre Besichtigung lohnt sich - vor allem der Thronsaal und der Ballsaal St. Patrick's Hall, in den Queen Victoria 1897 ihren 60. feierte und in dem 1998 ein Teil der Nordirland-Friedensgespräche geführt wurden. Heute wird Dublin Castle vor allem für wichtige Staatsempfänge und für die Amtseinführung des Präsidenten genutzt.

Besichtigung und Museen

Dublin Castle kann besichtigt werden, es gibt im Komplex mehr als ein Museum. Hinter Dublin Castle liegen übrigens noch die Dubh Linn Gardens.

Die State Apartments bilden sozusagen den Kern jeder Besichtigung. Sie wurden als Residenz und öffentliche Quartiere gebaut. Und auch heute werden sie zu Repräsentationszwecken genutzt. Z.B. während der EU-Präsidentschaft Irlands.

Im Untergrund treffen die alten Stadtmauern und alte Mauern noch aus den Siedlungen der Wikinger auf die Grundmauern von Dublin Castle und können besichtigt werden

Die Chapel Royal ist die ehemalige königliche Kapelle, gebaut im gotischen Stil mit kunstvollen Ornamenten und Verzierungen. Die Bedeutung der Kapelle ist heute lange nicht mehr so hoch wie früher, heute wird sie als Kulturzentrum genutzt.

Das Steuermuseum (Revenue Museum) liegt in der Krypta der Chapel Royal und zeit Einblicke in die manchmal amüsante Geschichte der Steuereintreibung in Irland.

Die Chester Beatty Library zeigt Manuskripte, Drucke, antike Bücher und Gemälde.


Hinkommen

Bus: 13, 27, 40, 49, 54A, 56A, 77A, 123, 150 und 747 Airlink.
 

Dame St, Dublin 2