Städte Reiseführer bei Sehenswürdigkeiten online   Dublin   Paris Berlin

Die St. Patrick's Cathedral

Ard-Eaglais Naomh Pádraig oder nur kurz St Patrick's ist die größte Kathedrale Dublins und die größte Kirche in Irland. Die Kirche ist nicht nur sehr alt (1191 wurde mit dem Bau begonnen), sie befindet sich auch an einer für die Iren besonders wichtigen Stelle: Ungefähr hier soll die Quelle gelegen haben, an der St. Patrick bekehrte Christen getauft hat.

St Patricks Kathedrale

Aus der ursprünglichen Holzkapelle wuchs schließlich eine Kathedrale. Das 91 Meter lange Gebäude entstand bis 1270. Mit den Jahren ließ die Bausubstanz nach und die wichtigste Kirche der Iren musste in den 1860er Jahren umfassend saniert werden. Das war vor allem durch das gespendete Geld der Guinness-Familie möglich. Daran erinnert noch heute die Büste von Mr. Benjamin Guinness vor dem Gebäude.

St Patricks Innenraum

Der Schriftsteller Jonathan Swift, zu vor allem für seinen Roman Gullivers Reisen bekannt ist, war lange Jahre Dekan der Dubliner Kathedrale und ist in ihr begraben. Ein weiteres wichtiges Ereignis fand 1742 statt, damals wurde von den Chöre der St. Patrick's Cathedral und der Christ Church der Messias von Händel uraufgeführt.

Im Inneren der Kathedrale ist die ständige Ausstellung "Living Stones" über die Rolle und das Wirken von St. Patrick's in Dublin zu besichtigen. Öffnungszeiten 9 - 18 h, außer samstags (9 - 17 h) und sonntags (Nov-Feb: 9 - 15 h). Kein Besuch bei Gottesdiensten.

die prächtigen Fenster

Übrigens, auf dem Weg zur Kathedrale kommt man an Dublin's bekannten Fish and Chipper Leo Burdock's vorbei. Tipp: Eine Portion Fisch und Fritten mitnehmen und im Park vor Kathedrale gemütlich essen. Noch ein Tipp: Wer keinen Essig über den Pommes Frites mag, sollte das rechtzeitig bei der Bestellung sagen.


Hinkommen

Luas (grün): St Stephen's Green + 5 min Fußweg
 

St Patrick's Close, Dublin 8