Städte Reiseführer bei Sehenswürdigkeiten online   Dublin   Paris Berlin

Parks in Dublin

Einige grüne Inseln finden sich inmitten der Stadt. Für zwischendurch, wenn die Zeit nicht ausreicht, einen Ausflug in die Umgebung von Dublin zu machen.
 

Oscar Wilde

Phoenix Park

Der Phoenix Park ist der größte Park von Dublin. Wie man sich in Irland sagt, ist er der größte eingezäunte Park der Welt. Das könnte stimmen, denn der Phoenix Park nimmt die Größe eines Stadtteils ein, Straßen führen durch ihn hindurch und Bewohner hat er auch: Neben einigen Hirschen haben hier die Präsidentin der Republik Irland und der Botschafter der USA ihre Residenzen. Außerdem befindet sich der Zoo auf dem Gelände des Phoenix Park.
 

Phoenix Park Palme

St Stephen’s Green

Am Ende der Graftron Street gelegen ist der Park ganz wichtig für die Mittagspause in Dublin – hier treffen sich zur Mittagszeit die Leute aus den umliegenden Büros und Geschäften und nehmen gemütlich ihren Lunch ein.

Von Hauptverkehrsstraßen umschlossen ist St. Stephen’s Green tatsächlich eine Oase inmitten der Dubliner Innenstadt. Angelegt mit Seen, Brunnen, Beeten, Wiesen, Wegen taugt der Park wirklich zur Erholung. 1880 bezahlte Arthur Guinness die Umgestaltung des Parks in sein jetziges Bild und machte den Park der Öffentlichkeit zugänglich.
 

Statue von Wolfe Tone am St Stephen s Green

Archbishop Ryan Park / Merrion Square

Ganz in der Nähe des Parlaments der Republik Irland ist der Archbishop Ryan Park eher wie eine Gartenausstellung angelegt, denn wie ein öffentlicher Park. Im Park, gegenüber seines ehemaligen Wohnhauses, sitzt Oscar Wilde auf einem Stein und lächelt selbstgefällig über die Besucher hinweg.

Merrion Square