Städte Reiseführer bei Sehenswürdigkeiten online   Dublin   Paris Berlin

Das Guinness Storehouse in Dublin

Nur 15 Minuten vom Citycenter entfernt liegt das Guinness Storehouse, es ist die meistbesuchte Attraktion in Dublin.

guinness storehouse

In über 250 Jahren ist das Bier Guinness weltbekannt geworden und wird als Zeichen irischer Geselligkeit und Gemütlichkeit verstanden. Alles begann, als Arthur Guinness in Dublin einen Pachtvertrag für ein Grundstück für 9000 Jahre unterschrieb. Das war im Jahr 1759, und seitdem wird am St. James Gate Bier gebraut. Das Getränkt ist so erfolgreich geworden, dass heute kaum ein Irish Pub mehr ohne Guinness vorstellbar ist.

guinness st james gate

Ein Museum zum Erleben

Das Storehouse ist ein multimediales mit viel Liebe zum Bier-Detail gestaltetes Museum. Auf sieben Stockwerken wird der Weg der Zutaten, der Herstellung und des Brauens, der Geschichte von Guinness, der Vertriebswege und der Werbung gezeigt. So kommt die dunkle Farbe von der gerösteten Gerste (Malz). Ganz oben, sozusagen auf dem Dach des Storehouse, ist eine rundum verglaste Skybar, die Gravity Bar eingerichtet. Es ist die höchste Bar in Dublin (46 m), von hier aus hat man eine grandiose Aussicht über die Dächer der Stadt. Ein Pint Guinness in der Gravity Bar ist übrigens im Eintrittspreis bereits inbegriffen.

Daneben gibt es Bars und Restaurants (fünfte Etage), es werden Kurse wie die Guinness Academy angeboten (vierte Etage) und das Guinness Storehouse ist beliebt für Tagungen und Konferenzen. Im Erdgeschoss verkauft der Retail Store allerlei Andenken rund um die bekannteste irische Biermarke.

Wasser als wichtigste Zutat

Ein besonderes Gebäude

Das Storehouse wurde 1904 im Stil der Chicagoer Schule fertig gestellt als Teil der Brauerei, in diesem Gebäude fand die Gärung statt. Dieser Prozess geschieht gegen Ende des Brauvorgangs, wenn dem Biersud Hefe hinzugefügt wird.

In den 1980er Jahren wurden die alten Einrichtungen im Storehouse ausgemustert und 1988 wurde es geschlossen, da Guinness jetzt einen Neubau an der Liffey zur Fermentierung nutzte. Es dauerte bis Ende der 1990er Jahre zur Entstehung der Idee, das Gebäude für Besucher umzubauen. Im Jahr 2000 wurde das Guinness Storehouse als Museum und Veranstaltungsort eröffnet.

Übrigens, der große Freiraum im Inneren hat die Form eines Pints und die Gravity Bar ist sozusagen der Schaum obendrauf.

Fässer des Biers

Rund um das Storehouse befindet sich noch heute die St. James Gate Brauerei, eine der modernsten Brauanlagen der Welt. Guinness, das mittlerweile zum Konzern Diaego gehört, braut hier jeden Tag drei Millionen Pints des charakteristischen Stout-Biers. An manchen Tagen liegt hier immer noch der Geruch von Malz in der Luft.


Machen

Das Museum besuchen und Zeit für die tolle Aussicht in der Skybar (Gravity Bar) einplanen
 

Bevorzugter Einlass: Tickets online bestellen
 

Hinkommen

Luas (Red): James + Fußweg oder Bus 123 (ab O'Connel St)
 

St James's Gate, Dublin 8